Armando Philipp Simon

Armando Philipp Simon / Klavierfestival „Clavis“

1971 Erster Klavierunterricht.
1975 Geigenunterricht. Mitwirkung in verschiedenen Orchesterensembles.
1979 Abitur am Gertrud-von-Le-Fort-Gymnasium Oberstdorf. Solistische Auftritte u.a. als Pianist mit dem Füssener Kammerorchester.

1981 Studium am Richard-Strauss-Konservatorium, München bei Prof. Gitti Pirner und Sylvia Hewig-Tröscher. Intensive Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik,Kammermusik und Liedbegleitung. Eintritt in den Münchener Motettenchor.
1983 Stipendium des Bayerischen Musikrates.
1984 Regie-Assistenz und Playback-Einspielungen für den Film: „Das zweite Leben des Joseph Haydn“. ( Regie Peter Lämmle )
1985 Examen als staatlich geprüfter Musiklehrer. Seitdem pädagogische Tätigkeit in München, Kempten und Memmingen Schüler als Preisträger bei Klavierspiel-Wettbewerben.
1989 Gründung eines Klavierduos mit  Petra M. EL Raphael. Seitdem Konzerttätigkeit an zwei Klavieren mit Programmen wie: „Von Mozart bis Gershwin“ Konzerte für „Kinder und Kenner“. Als Liedbegleiter bei Opern,Operetten und Musical Galas.
1992 Klavierlehrer an der Sing-und Musikschule Memmingen
1994 Jury-Mitglied bei „ Jugend musiziert“.
1995 Entwicklung und Realisierung des musikpädagogischen Konzepts für die im Klett- Verlag erschienene und mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnete CD ROM „Opera fatal“. Ausgezeichnet wurde das Computer-Spiel 1996 auf der Messe InterAktiva mit dem 1. Preis in der Kategorie Edutainment, mit dem Macro-Media-Award und mit dem Sonderpreis von Apple Benelux als „Innovativste MultimediaEntwicklung für Apple Computer“. 1997 wurde das Spiel auf der Digita mit dem Deutschen Bildungssoftware-Preis und mit der Comenius Medaille für exemplarische Bildungsmedien ausgezeichnet, war darüber hinaus für die Milia d'Or auf der Messe in Cannes nominiert. 1996 Studium in den Fächern Musikpädagogik, Teater- und Musikwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität  München.
1999 Mitwirkung beim Festival „Toujours Mozart“ in der Salzburger Residenz.
2000 Jury Vorsitzender bei Jugend musiziert
2001 Lehrauftrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München. (Musikpädagogisches Institut Prof. Nolte)
2003 Künstlerische Leitung und Mitwirkung als Pianist und Sprecher bei „LA LUNA - ein Abend im Zeichen des Mondes“. Das Event–Konzert wurde mit 10 international bekannten Künstlern in Deutschland und Österreich aufgeführt. (u.a. Parktheater Göggingen, Schloß Hohenkammer, Gasteig München)
2005 Private Schauspielausbildung und Stimmbildung, seither Engagements als Sprecher und für Lesungen.  (u.a.: Stadttheater Landsberg: Karneval der Tiere, Stadtmuseum München, Akademie-Theater Wien)
2007 Instrumental-Lehrer im Fach Klavier und Kammermusik an der Max-Rill-Schule Schloss Reichersbeuern
2010 Stipendium der Stiftung Thyll-Dürr
2013 Musikalische Beratung und Mitwirkung bei unterschiedlichen Filmproduktionen (unter Regie von: Jo Baier, Dieter Wedel, Dietmar Klein, Werner Masten, u.a.)