Marcus Rummel

Marcus Rummel / Klavierfestival „Clavis“

Bei den Regensburger Domspatzen begann sein musikalischer Weg . Sein Orgelstudium hat er u.a. bei Prof. Franz Lehrndorfer (Hochschule für Musik und Theater München) und Schwester Riccarda bekommen. Ein besonderer Schwerpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit, wie beim seinem Lehrer, liegt in der Orgelimprovisation. Eine weitere Station war das Studium der Musikwissenschaften in München.

1981 begann die Laufbahn von Marcus Rummel als Organist in der Wieskirche (Wallfahrtskirche in Steingaden in Freising), danach war er in der Basilika St. Peter und Paul in Dillingen an der Donau Organist, weitere Stationen waren Rottach/Egern, Tegernsee und Bad Tölz.
15 Jahre war er als Kirchenmusiker und Dirigent in der kath. Kirche St. Ägidius in Gmund am Tegernsee tätig.
Zurzeit hat Marcus Rummel eine Stelle als Organist, Dirigent und Kirchenmusikdirektor über vier katholische Pfarreien in Bayern (Gaißach, Greiling, Reichersbeuern, Sachsenkam), leitet verschiedene Chöre (u. a. den Jugendchor und Kinderchor in Reichersbeuern, den Kirchenchor St. Korbinian, den Männerchor Sachsenkam, und das Oktett 9/8tel) und realisiert viele musikalische Projekte, Konzerte und Veranstaltungen.